Bärlauch Focaccia

Bärlauch gilt als das (!) Frühlingskraut. In zahlreichen Schweizer Wäldern findet man das Gewächs, das geschmacklich an Knoblauch erinnert. Doch beim wilden Sammeln ist Vorsicht geboten: Maiglöckchen wie auch Herbstzeitlose sehen dem Bärlauch zum Verwechseln ähnlich. Wie man die Pflanzen im Wald voneinander unterscheiden kann? Ganz einfach mit dem Geruchstest - denn nur der Bärlauch duftet herrlich nach Knoblauch 😉

foodmag.ch - Bärlauch Focaccia
foodmag.ch - Bärlauch Focaccia

Zubereitung

  1. Wir starten mit dem Teig. Dafür das Mehl mit dem Wasser und dem Honig vermengen. Die Hefe, das Meersalz und das Olivenöl dazugeben und zu einem leicht klebrigen Teig kneten.

  2. Den Teig mit zusätzlichem Olivenöl einreiben, mit einem Tuch abdecken und für mindestens 60 Minuten aufgehen lassen.

  3. Währenddessen die Cherry-Tomaten halbieren, den Bärlauch fein hacken und den Parmesan grob reiben.

  4. Nach 60 Minuten ein Backbleck mit etwas Olivenöl einreiben und den Teig darauf verteilen. Mit den Fingern platt drücken und zurecht zupfen.

  5. Nun mit dem Daumen kleine Löcher in den Teig drücken. Bärlauch, Tomaten, Pinienkerne, Parmesan und (wenig) grobem Meersalz in den Mulden verteilen.

  6. Bei 220° Grad Umluft rund 20 Minuten backen.

 

Zutaten für eine Focaccia

500 Gramm Weissmehl
300 Milliliter Wasser
1 Esslöffel Honig
1 Briefchen Trockenhefe (7gr)
2 Teelöffel Meersalz
120 Milliliter Olivenöl
Handvoll Bärlauch
Handvoll Cherry-Tomaten
Handvoll Pinienkerne
75 Gramm Parmesan (gerieben)


 
foodmag.ch - Schuler Weine Logo
 

Deshalb harmoniert der BAROCCO 2015 Affin In Rovere Barbera d’Alba DOC wunderbar mit der Bärlauch-Focaccia.

Die Bärlauch-Foccacia ist geprägt von der leichten, voluminösen Bitterkeit vom Bärlauch und der süsslichen Struktur des Honigs und der Cherry-Tomaten. Die intensiven und eleganten Fruchtnoten von Pflaumen und Kirschen, die zarte Fruchtsäure und die elegante Struktur des Baroccos zusammen vereint, ergibt eine harmonische, vielseitige Aromen-Struktur. Die beiden Komponenten Wein und Essen bleiben in vollem Umfang präsent.

Die Barbera Traube zählt zu den besten Rebsorten Italiens. Ganz besonders, wenn sie im Piemont angebaut und im Eichenfass ausgebaut wird – wie bei diesem herrlichen BAROCCO.


BAROCCO 2015 Affin. In Rovere | Barbera d’Alba DOC 75 cl

Weinsorte: Rotwein
Traubensorte: Barbera
Land, Region: Italien, Piemont
Jahrgang: 2015
Preis pro Flasche: CHF 18.90

 
foodmag.ch - Weinempfehlung Schuler Weine